Nursultan Nasarbajew Vermögen, Alter

Advertisements

Nursultan Nasarbajew Vermögen – war Kasachstans erster und einziger Präsident, und seine Führung trug maßgeblich dazu bei, das Land durch die Herausforderungen der postsowjetischen Unabhängigkeit zu führen und auf einen Weg des Wachstums und Wohlstands zu führen. Seine außergewöhnliche Führung, seine strategische Vision und sein Engagement für die Entwicklung seines Landes haben ihm große Anerkennung eingebracht. In diesem Artikel geht es um Nursultan Nasarbajew, einen legendären kasachischen Führer, dessen Vermächtnis noch Generationen überdauern wird.

Nursultan Nasarbajew Vermögen
Geburtsdatum6. Juli 1940
GeburtsortShamalgan, Kasachstan
Alter83 Jahre
Vermögen2 Millionen Dollar
BerufAußenminister

Nursultan Nasarbajew Vermögen

Er ist der Außenminister Kasachstans, verfügt über ein Vermögen von fast 2 Millionen Dollar und ist 83 Jahre alt. Er trat als Verfechter der nationalen Identität hervor. Er ist der legendäre Anführer.

Advertisements

Größe, Gewicht

Größe1.78m
Gewicht82kg

Wie hoch ist das Nettovermögen ?💵 💲 💰

Vermögen2 Millionen Dollar
Unterkunft1
EinkommensquelleAußenminister
Gesamtzahl der Autos2

Karriere, frühes Leben

Am 6. Juli 1940 kam Nursultan Nasarbajew in der kleinen Stadt Chemolgan im Süden Kasachstans zur Welt. Obwohl er aus armen Verhältnissen stammte, schaffte er es, sein Studium mit den Schwerpunkten Ingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften abzuschließen. Ende der 1960er Jahre trat er der Kommunistischen Partei der Sowjetunion bei und war 1984 deren Parteivorsitzender in Kasachstan.

Nasarbajews Wahl zum Vorsitzenden des Obersten Sowjets der Kasachischen SSR im Jahr 1989 war ein Wendepunkt in seinem Leben und seiner Karriere. Nasarbajew erwies sich als einer der wichtigsten Befürworter der Bewahrung der Identität seiner Nation und verhandelte gleichzeitig über die Feinheiten einer sich entwickelnden geopolitischen Szene, nachdem Kasachstan 1990 die Unabhängigkeit von der Sowjetunion erlangt hatte.

Advertisements
Advertisements

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde Nursultan Nasarbajew am 16. Dezember 1991 als erster Präsident der Republik Kasachstan vereidigt. Er wurde Führer eines Landes, das mit wirtschaftlichen Problemen, politischer Unberechenbarkeit und kultureller Vielfalt zu kämpfen hatte. Nasarbajews Vision und Entschlossenheit halfen ihm, Kasachstan zu einer mächtigen und reichen Nation zu machen.

Das von der Sowjetunion geerbte Atomwaffenarsenal Kasachstans war eine der ersten großen Errungenschaften Nasarbajews. Er erkannte, wie wichtig es ist, den Respekt ausländischer Mächte zu gewinnen und Kasachstan als ernstzunehmenden Akteur auf der Weltbühne zu etablieren. Nasarbajews Engagement für Frieden und Abrüstung wurde durch diese Aktion unterstrichen, die großen Beifall erhielt.

Nasarbajew führte eine Reihe von Wirtschaftsreformen durch, um Kasachstan dabei zu helfen, seine Wirtschaft zu diversifizieren und sich von der Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen zu lösen. Die 1997 ins Leben gerufene Strategie „Kasachstan 2030“ legte einen Rahmen für das nachhaltige Wachstum des Landes fest. Die Strategie zielte darauf ab, die Wirtschaft zu modernisieren, das Wachstum des Privatsektors anzukurbeln, die Infrastruktur zu verbessern und ausländische Investitionen anzulocken.

Nasarbajew führte dazu, dass Kasachstan zu einer Wirtschaftsmacht in der Region wurde. Aufgrund seiner zentralen Lage zwischen Europa und Asien und seinen reichen Öl-, Gas- und Mineralvorkommen zog das Land Investoren aus aller Welt an.

Kasachstan ist die Heimat einer großen Vielfalt an Völkern und Sprachen. Nasarbajews Engagement für die Förderung der nationalen Einheit und des interethnischen Friedens ist eines seiner bleibenden Vermächtnisse. Während seiner Amtszeit betonte er immer wieder die Notwendigkeit einer anhaltenden Harmonie in der Gemeinschaft, religiöser Offenheit und Sensibilität für kulturelle Unterschiede. Die Bemühungen seiner Regierung, den Gebrauch der kasachischen Sprache und den Schutz von Minderheiten zu fördern, trugen dazu bei, Kasachstan zu einer multikulturellen Hochburg in Zentralasien zu machen.

Im März 2019 trat der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew nach fast drei Jahrzehnten im Amt zurück. Obwohl er das Amt des Präsidenten aufgegeben hat, hat er als Vorsitzender der Regierungspartei und Vorsitzender des Sicherheitsrates immer noch großen Einfluss.

Nasarbajews Entscheidung zum Rücktritt wurde als friedlicher politischer Übergang gefeiert, der ein Modell für eine von Instabilität geplagte Region darstellt. Sein ausgewählter Nachfolger Kassym-Schomart Tokajew übernahm sein Amt und führte Nasarbajews Ideen und Vision fort.

Die Tatsache, dass Nursultan Nasarbajew aus bescheidenen Verhältnissen zum Staatsoberhaupt Kasachstans aufsteigen konnte, ist ein Verdienst seiner Führungsstärke, seiner Entschlossenheit und seines Engagements für die Bevölkerung seines Landes. Während seiner Amtszeit entwickelte sich das Land von einer aufstrebenden Nation zu einer modernen, erfolgreichen Nation, was ihm den Titel „Führer der Nation“ und den Respekt seiner Mitbürger einbrachte.

Während sich die Welt von seiner Präsidentschaft verabschiedet hat, haben Nursultan Nasarbajews Vision und Einfluss Kasachstan nachhaltig geprägt. Er war ein visionärer Staatsmann, und sein Vermächtnis lebt in ganz Kasachstan und Zentralasien als Symbol des Optimismus für eine bessere Zukunft weiter.

Freundin und Familienstand 🥰 

PartnerSara Nazarbayeva
KinderDariga Nazarbayeva, Dinara Kulibaeva, Aliya Nazarbayeva
FamilienstandBolat Nazarbayev, Satybaldy Nazarbayev, Anipa Nazarbayeva